Kontakt

Büro Kiel
+49 431 98282535
Waisenhofstr. 1b
24103 Kiel

Büro Speyer
+49 6232 8544566
St.-Velten-Gasse 3
67346 Speyer

info@lorenzundfuchs.de

Google Unternehmensprofil - Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für 2023

Das Google Unternehmensprofil: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für 2023

🕓 2 min
Queenie Gehrke

Queenie Gehrke

Sie möchten sich ein Google Unternehmensprofil erstellen? Gute Idee, denn in der heutigen digitalen Ära ist ein Google Unternehmensprofil (im englischen: Google Business Profile) für jedes Unternehmen unerlässlich. Das Profil hilft, Kunden anzuziehen, die auf Google Search und Google Maps nach Ihren Dienstleistungen suchen. Die folgende schrittweise Anleitung zum führt Sie durch den Prozess der Einrichtung eines Google Business Profils für Ihr Unternehmen im Jahr 2023.

Schritt 1: Erstellen Sie ein Google-Konto

Bevor Sie ein Google Unternehmensprofil einrichten, müssen Sie ein Google-Konto erstellen. Aufgepasst: Obwohl Sie die persönliche E-Mail-Adresse verwenden können, wird empfohlen, ein spezielles Google-Konto für Ihr Unternehmen zu erstellen. Denn dies ermöglicht es Ihnen, Ihre persönliche E-Mail und das Google Business Listing getrennt zu halten.

Um ein neues Google-Konto zu erstellen, gehen Sie zu accounts.google.com, klicken Sie auf den Link „Konto erstellen“ und folgen Sie den Schritten.

Schritt 2: Richten Sie Ihr Profil ein

Sobald Sie das Google-Konto haben, gehen Sie zu google.com/business und melden Sie sich mit dem Konto an. Dies bringt Sie zu dem Bildschirm, auf dem der Einrichtungsprozess für das Google Unternehmensprofil beginnt.

Wenn Google bereits ein Listing für das Unternehmen erstellt hat, basierend auf den Informationen, die es im Web finden kann, können Sie es beanspruchen. Wenn es kein bestehendes Profil für Ihr Unternehmen gibt, klicken Sie auf „Weiter“ und gehen Sie zum nächsten Schritt.

Schritt 3: Geben Sie Ihren Geschäftstyp an

In diesem Stadium werden Sie aufgefordert, den Geschäftstyp anzugeben. Dabei können Sie zwischen drei Optionen wählen:

  • Lokales Geschäft oder Unternehmen mit physischem Standort
  • Online-Einzelhandel
  • Dienstleistungsunternehmen

Die Informationen, die Sie bereitstellen müssen, variieren je nachdem, welche Option Sie wählen.

Schritt 4: Fügen Sie die Geschäftsdetails hinzu

Fügen Sie als nächstes die physische Adresse Ihres Standorts (falls zutreffend) hinzu, wählen Sie eine Geschäftskategorie und fügen Sie die Geschäftstelefonnummer und Website-Adresse hinzu.

Schritt 5: Verifizieren Sie das Unternehmen

Um sicherzustellen, dass Ihr Google Unternehmensprofil echt und authentisch ist, wird Google Sie auffordern, eine der mehreren verfügbaren Überprüfungsmethoden durchzuführen. Dazu gehören Telefonüberprüfung, Videoüberprüfung oder Postüberprüfung.

Schritt 6: Fügen Sie Dienstleistungen hinzu

Je nach Ihrer Geschäftskategorie könnte Google eine Reihe von gängigen Dienstleistungen vorschlagen, die Sie anbieten. Sie können auch spezifische Dienstleistungen hinzufügen, die nicht aufgelistet sind.

Schritt 7: Fügen Sie Geschäftszeiten hinzu

Im weiteren Schritt zeigen Sie genaue Geschäftszeiten an, damit Kunden wissen, wann sie Sie besuchen oder kontaktieren können. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Informationen aktuell halten.

Schritt 8: Schalten Sie Nachrichten ein

Potenzielle Kunden, die Ihr Google-Listing finden, können sich direkt von dort aus mit Ihrem Unternehmen in Verbindung setzen, indem sie Ihnen eine Nachricht senden. Diese Funktion wird standardmäßig aktiviert, wenn Sie ein Google Unternehmensprofil erstellen.

Schritt 9: Fügen Sie eine Beschreibung hinzu

Nächster Schritt: Fügen Sie dem Profil eine Beschreibung hinzu. Dies sollte eine kurze Zusammenfassung dessen enthalten, was Sie anbieten, was Sie von der Konkurrenz unterscheidet, ein wenig über Ihre Geschichte und alles andere, was Sie für potenziellen Kunden für nützlich halten.

Schritt 10: Fügen Sie Fotos hinzu

Zuletzt können Sie Fotos zum Unternehmensprofil hinzufügen. Denn Fotos sind eine großartige Möglichkeit, das Unternehmen visuell darzustellen. Letztendlich werden sie dazu beitragen, dass Ihr Eintrag in den Suchergebnissen auffällt und mehr Klicks anzieht.

Herzlichen Glückwunsch! Das Google Unternehmensprofil ist nun erstellt. Aber Achtung: Denken Sie daran, das Unternehmensprofil so schnell wie möglich zu verifizieren. Während Sie auf die Überprüfung warten, können Sie weiter an Ihrem Profil arbeiten, um die Sichtbarkeit zu maximieren und mehr Kunden anzuziehen. Das war unsere „Das Google Unternehmensprofil: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für 2023“. Sollten Sie mehr über Marketing für Ihre Anwaltskanzlei erfahren wollen, kontaktieren Sie uns für ein kostenfreies Beratungsgespräch.

Aktuelle Beiträge

Illustration von SEO-Symbolen mit Lupe und Laptop, betont die Bedeutung von SEO für Anwälte.

SEO für Anwälte